Buechis Worte zeigten Wirkung

Der Sonntag 30. Oktober war im Kalender unserer Frauen als letztes Meisterschaftsspiel der Vorrunde markiert. Es galt also die letzte Chance für ein Sieg im Jahr 2016 zu sein. Ein Sieg, der den Frauen des FC Uznachs viel bedeutet hätte. Doch gegenüber standen 11 Frauen des Leader FC Wil auf dem Fussballfeld. Bevor man in das Spiel startete, gab es aufmunternde Worte des Trainer „Buechi“. Den Frauen wurde der Kampfgeist, Mut und Motivation ans Herzen gelegt. Doch kurz nach dem Anpfiff kam gleich schon der Dämpfer. Nach der elften Spielminute musste der Ball schon zum 1. Mal aus dem Tor unserer Frauen wieder auf den Mittelpunkt gesetzt werden. Das ganze wiederholte sich auch noch in der 24. und 48. Spielminute. Trotzdem zeigten die Worte des Trainers Wirkung. Unsere Frauen gaben nicht auf und versuchten zu kämpfen. So gelang es Brunner in der 85. Minute ein Tor zu erzielen. Mit dem Entstand von 1:3 geht es nun in die Winterpause. Die erneute Niederlage ist enttäuschend, doch gegen den Leader ein Tor erzielt zu haben, muntert unsere Frauen auf. Die Frauenmannschaft des FC Uznachs belegt den 8. Tabellenplatz.

FC Uznach – FC Will 1900 2 (1:3) Stiggleten, Kaltbrunn

Uznach: Stüssi, Giger, Hinder, N. Kuster,
Spoljaric, Kanagalingam, Brunner, Kraft, Jud,
Vidili, A. Rüegg
Eingewechselt: El Ghazy, Kessler, Bachofen, Kabashi, Coluccia, M. Kuster
Bemerkung: Uznach ohne Genter, C. Rüegg (abwesend), Arnold (verletzt)

img_1744

img_1733