Trainingslager Frauen, Tag 5 (Heimreise)

Der letzte Tag, startete nach einem lustigen und sehr anstrengenden Ausgang, sehr gemütlich. Das Frühstück welches  üblicherweise um 7.45 stattgefunden hat, war diesmal fakultativ. Dem entsprechend waren abgesehen von Bucher und „Giovanni“ und ein Paar (2) Frauen anwesend. Um 11.00 spazierten wir Richtung Ayia Napa um uns den Ort auch mal am Tag anzusehen.
Bucher plante rund zwei Stunden „Shopping“ für die Frauen ein. Dummerweise waren alle hungrig und konnten den „Hard Rock Burger“ kaum mehr abwarten. Der Nachbrand musste noch zuerst gelöscht werden und wurde durch die Shoppingtour ersetzt. Kaum im Hard Rock angekommen, wurde eifrig bestellt. Natürlich haben unsere Frauen deutlich übertrieben und hatten nach der grossen Nachos Portion schon genug. (Es folgte noch eine amerikanische Portion Burger & Pommes)
Mit vollem Magen haben wir uns im Schneckentempo wieder Richtung Hotel aufgemacht. Nach dem Kofferpacken haben wir uns mit dem Car auf den Weg zum Flughafen gemacht. Mit über einer Stunde Verspätung hoben wir ab Richtung Basel. Tina und Buchers Onkel Andy haben uns herzlich empfangen und uns einen Transport nach Uznach ermöglicht. (inkl. Halt beim Tschirky – wo nochmals eifrig bestellt wurde). Neu gestärkt kamen wir heil um ca. 3.00 Uhr in Uznach an. Die unbequemen Schlafstellungen vom Flug und der Busheimreise wurden nun durch das geliebte Bett von zu Hause eingetauscht.

Mit diesem Tag sind wir am Ende unseres Trainingslager. Wieder einmal mehr wurde beim FC Uznach mit dieser Reise Geschichte geschrieben. Es ist das allererste Mal, dass eine Frauenmannschaft mit einem Trainingslager in die Rückrunde startet. Und es ist definitiv nicht das letzte Mal, denn nicht nur die Spielerinnen sondern auch Trainer Buchi sind positiv überrascht und werden noch lange mit einem Lächeln hiervon erzählen. Die 1. Frauenmannschaft möchte sich nochmals bei Trainer Buechi und „Giovanni“ ganz herzlich bedanken und ein grosses Lob aussprechen. Nicht jeder würde fünf Tag mit 15 Frauen auf sich nehmen! 😉

Ein grosses Dankeschön auch an euch Leser! Diese Unterstützung ist nicht selbstverständlich und motiviert uns noch mehr „Vollgas“ zu geben, Merci!

„Buechi’s Schäfchen“

 

Text: Alessia, Michèle, Sahra