Frauen 1 – Cup-Spiel

Nach der knapp zwei monatigen Pause, galt es für die Frauen des FC Uznach am Sonntag, 13. August 2017, wieder ernst. Das Cupspiel gegen den 2. Ligisten des FC Wil 1900, stand auf dem Programm. Die Partie wurde um 16.00 Uhr in Kaltbrunn angepfiffen.
Man kam mit einem mulmigen Gefühl in die Kabine, denn der Gegner spielt ja schliesslich zwei Ligen höher. Jedoch konnte uns Buechi schnell wieder beruhigen, indem er uns an die beiden Freundschaftsspiele erinnerte, bei denen wir gezeigt haben, was wirklich in uns steckt.
Um 16.00 Uhr pfiff der Schiedsrichter dann die Partie endlich an.
Beide Mannschaften wollten den Ball in den eigenen Reihen zirkulieren lassen, was zu einem, anfangs, unruhigen und unkontrollierten Spiel führte.
Einen Fehler in der Uzner Abwehr nutzten die Gegnerinnen eiskalt aus und gelingen so mit 0:1 in Führung.
Man liess den Kopf nicht so schnell hängen, sondern versuchte den Ausgleich zu erzielen.
So auch Genter. Nach einer schönen Hereingabe aus der Mitte, und einem gekonnten Dribbling, wollte der Ball einfach nicht ins Tor und rollte wenige Zentimeter neben dem Pfosten vorbei.
Fünf Minuten vor der Pause, pfiff der Schiedsrichter zu einer Trinkpause ab, welche den Wilerinnen noch einen Energiekick vor der Pause verschaffte, denn unmittelbar nach dem erneuten Anpfiff konnten sie mit 0:2 in Führung gehen. Pausenresultat.
Nach der Pause drückten die Uznerinnen auf den Anschlusstreffer.
Auch Kraft, Jud, die frisch eingewechselt wurde, Coluccia und Rüegg konnten keine ihrer Chancen verwerten.
In der 73. Minute war es wiederum der FC Will, der Grund zum Jubeln hatte, denn Stüssi musste leider schon zum dritten Mal hinter sich greifen.
Man versuchte sich mit allen Mitteln zu wehren und so wurde auch der Körper dementsprechend eingesetzt, wie die Gegnerinnen es auch taten.
Die knappe Viertelstunde, die noch zu spielen blieb, liess den Zuschauern zu wünschen übrig, denn der Ball wurde nicht mehr kontrolliert gespielt, sondern versuchte man auf Biegen und Brechen, doch noch ein Tor zu erzielen.
Leider konnten die Gegnerinnen erneut Jubeln, dies in der 86. Minute.
Jetzt gab es kein Halten mehr, man wollte die Wilerinnen nicht nach Hause gehen lassen, ohne eine Kiste zu machen. Gesagt, getan.
In der letzten Minute trat Kraft zum Eckball an, welcher präzise in die Mitte, vor Jud’s Füsse gespielt wurde und so nur noch eingeschoben werden musste.
Dann wurde das Spiel endlich abgepfiffen, denn die 22 Beine waren ausgelaugt und wollten nur noch hochgelagert werden.

 

Cup-Spiel – Saison 2017/18

FC Uznach  – FC Wil (1:4) Stiggleten, Kaltbrunn

Uznach: Stüssi, Giger, Brunner, Hinder, N. Kuster,
Kabashi, Spoljaric, Kraft, Genter,
C.Rüegg, A. Rüegg
Eingewechselt: Coluccia, Jud, Kessler
Bemerkung: Uznach ohne Kistler, Kanagalingam, Vidili (abwesend), Arnold, El Ghazy, M. Kuster (verletzt)                                                                                                                                                                        Goal: Jud (93‘)

 

Text: Chantal Kessler