1. Mannschaft – Uznacher Offensivfreude mit kleinem Zwischentief

Nach den letzten zwei hohen Siegen in der Meisterschaft empfing der FC Uznach die Reserven des FC Balzers aus dem Ländle. Taktangebend startete die Uzner Elf und vermochte trotz schlimmen Platzverhältnissen in die Offensive zu gehen. Dabei fasste sich Remo Steiner als erster ein Herz aus der Distanz und erzielte das 1:0 in der 15. Minute. Der Druck wurde durch die Einheimischen aufrechterhalten, was zum 2:0 führte nach einem direkt verwandelten Freistoss von Aranda. Das Gästeteam fand währenddessen kein Mittel gegen die Platzherren zu agieren, sondern mussten sie kurz vor der Pause den dritten Treffer hinnehmen. Eicher drückte sich durch die Hintermannschaft und schoss ein zum 3:0 Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich nichts am Spielgeschehen, sondern kontrollierte Uznach die Partie – so gut es auf dem Terrain möglich war. Nach einem Freistoss von der Seite waren es daher wieder die Platzherren, welche durch ein Kopfballtor von Brullo auf 4:0 erhöhten. Nun schien das Spiel gelaufen zu sein, da es keine Anzeichen auf eine Wende bis zu diesem Zeitpunkt gegeben hatte.  Doch die Uznacher Lockerheit wurde eines Besseren belehrt, währendem die Nerven deren Anhängern nochmals überraschend strapaziert wurden. Nach verletzungsbedingten gleichzeitigen Ausfällen der stabilen Achse Brullo und Arena zerfiel die funktionierende Ordnung in der FCU Mannschaft für einen Moment, was eine Aufholjagd der Gäste einläutete. Diese vermochten innerhalb von 10 Minuten gleich dreimal das Runde ins Eckige zu schiessen und liessen das Heimteam nochmals zittern. Die Hoffnung der Liechtensteiner hielt jedoch nur eine einzige weitere Minute, denn Ameti erlöste sein Team mit seinem ersten Treffer an diesem Nachmittag. Folgend auf diesen Befreiungsschlag fand Uznach wieder den Tritt, fand zurück zur stabilen Ordnung und setzte auf schnelle Kombinationen in die Spitze. Zwei solche Angriffe seiner Teamkollegen krönte Ameti erfolgreich mit zwei weiteren Treffern in der letzten Viertelstunde zum Endresultat von 7:3, mit welchem ein verdienter dritter Sieg in Folge bewerkstelligt wurde – bemerkenswert auch der Totalscore von 19:4 dieser vergangenen drei Partien.

 

3. Liga FC Uznach – FC Balzers 2 7:3 (3:0)

Benknerstrasse, 75 Zuschauer.
Tore: 15. Steiner Remo 1:0, 24. Aranda 2:0, 40. Eicher Roman 3:0, 50. Brullo 4:0, 58. Balzers 4:1, 62. Balzers 4:2, 69. Balzers 4:3, 70./76./86. Ameti 5:3/6:3/7:3.

Uznach: Glauser; Fritschi Jan, Arena, Abdi, Steiner Remo; Rizzo, Buser, Brullo, Aranda; Ameti, Eicher Roman (eingewechselte Spieler: Hofstetter, Tremp, Fritschi Marc, Steiner Simon)

Bemerkungen: Uznach ohne Marsicovetere, Fritschi Ramon, Eicher Pascal (alle verletzt), Steiner Philipp (Militär), Hinder, Kamer (beide Ausland) und Bucher (ohne Einsatz); Verwarnungen: 23. Balzers (Foulspiel), 55. Abdi (Unsportlichkeit), 70. Balzers (Foulspiel).

Bilder von Salvi: