Frauen 1 – Sieg ist Sieg

«Buechi, wieso gwünnemer dänn, wemmer eiglich nöd so guet gspielt händ?» Auch wenn Trainer Buechi weniger nach Antworten suchte und eher mit dem Kritisieren begann, war die Freude der Frauen nicht zu vermiesen. Gleich mit 5:1 siegten die Uzner Frauen heute. Aber alles von Beginn an. Das Heimspiel gegen Winkeln fand auf Uzner Boden statt, direkt nach dem Sieg der 1. Mannschaft (Gratulation an dieser Stelle). Wie Speaker Beppe es so schön betonte: «Heute ist ein Uzner «6-Punkte-Tag». Und klar liessen es sich die Frauen nicht nehmen, gegenüber den Männern noch einen draufzusetzen. Der Start sah zwar alles andere als vielversprechend aus. Schon nach wenigen Minuten mussten die Uzner Frauen das erste Mal aufschnaufen, dass der Gegner knapp neben dem Tor vorbeitraf. Doch dann bekam Jud in der 17. Minute zum ersten Mal einen Ball zu sehen und ohne grosses Tamtam versenkte sie ihn auch schon im Tor. 1:0 Uznach. Eine Viertel Stunde später machte es Coluccia Jud gleich. Erste Ballberührung und schon landete das Leder im Netz. 2:0 Uznach. Da es beim ersten Mal so schön funktionierte, spurtete Coluccia nach einem tiefen Pass erneut los und traf zur 3:0 Führung. Noch fünf Minuten bis zur Pause. Jud war nach ihrem ersten Ballkontakt noch voller Energie und liess es sich nicht nehmen, auch den zweiten Kontakt gleich zum Tor zu verwerten. 4:0 stand es also für die Uzner Frauen, als es nach dem Seitenwechsel weiter ging. Viel Spektakuläres war in den nächsten 25 Minuten nicht zu sehen. Also wollte C. Rüegg den Zuschauern etwas bieten und vorwandelte einen Torwartfehler zum 5:0. Doch sogleich die Frauen aus Winkeln wieder auf dem Mittelpunkt anspielten, landete das Leder erneut im Tor – doch dieses Mal in dessen der Uzner! Zehn Minuten später erklang der Schlusspfiff. Das Strahlen der Frauen war nicht zu übersehen. Nach den beiden bitteren Niederlagen, gelang es endlich die drei Punkte zu holen. So und nun zur Aussage am Anfang zurück. Dass die Uzner Frauen heute nicht ihr ganzes Können gezeigt haben ist nicht abzustreiten. Doch Sieg ist Sieg und mit einem guten Gefühl fahren die Frauen nun am Mittwoch nach Eschlikon. Dort findet das Wiederholungsspiel statt, wobei die Frauen die Chance haben, die vermeintliche Niederlage zum Sieg umzuwandeln. Go BB’s!

 

4. Meisterschaftsspiel – Rückrunde Saison 2017/18

FC Uznach –  FC Winkeln (5:1) Benknerstrasse, Uznach

Uznach: Stüssi, Giger, Brunner, Hinder, N. Kuster,
Jud, Kanagalingam, Spoljaric, Genter
A. Rüeg, C. Rüegg
Eingewechselt: Vidili, Coluccia, Kistler
Bemerkung: Uznach ohne Kraft, Kessler (abwesend) M. Kuster, Kabashi (verletzt) 

Goal: Jud (17′, 43′), Coluccia (30′, 40′), C. Rüegg (75′)