Frauen 1 – Heisses Derby endet ohne Punkte

Es war das Spiel, auf welches alle heiss waren: Das Derby gegen die Frauen aus Eschenbach. Dass beide Mannschaften sich nichts schenkten, merkte man schon zu Beginn an. Die Gäste versuchten nach vorne zudrücken, scheiterten aber an der Abwehr oder der Schlussfrau Stüssi. Auch die Uzner Frauen spielten gekonnt nach vorne und waren dem gegnerischen Tor einige Male gefährlich nahe. Klappen wollte es mit dem Treffer aber nicht. Eine Chance von C. Rüegg liess die Uzner Fans in der 33. Minute schon voreingenommen aufjubeln, landete das Leder jedoch neben dem Netz. In der Pause fand Trainer Bucher neben Kleinigkeiten lobende Worte: „Mir chönd das schaffe, will mir kämpfet als Mannschaft!“

So auch die Einstellung nach dem Seitenwechsel. Obwohl der Kampfgeist der Uzner Frauen anhielt, merkte man den frischen Wind der gegnerischen Mannschaft. Eschenbach stand nun mit eingewechselten Frauen auf dem Platz, welche die Uzner Abwehr ein wenig wackeln liess. Aber nicht nur Hinten schien es gefährlicher zu werden, auch Vorne fehlte die Souveränität. So gelang es den Gästen die Uzner Mitte hinter sich zu lassen und auch die Abwehr zu um dribbeln. Mit einem Sonntagsschuss am Freitagabend gingen die Frauen aus Eschenbach mit 1:0 in Führung. Doch verloren war noch nichts. Mehr als 20 Minuten waren noch zu spielen. Aber die Uzner Frauen fanden nicht mehr wirklich ins Spiel zurück. Zwar wurden vereinzelt noch Chancen herausgespielt, zum Treffer reichte es aber nicht. So waren es die Gäste die kurz vor Schluss noch auf 2:0 erhöhen konnten. Nach Abpfiff war für die Uzner klar: man musste sich zwar im Derby vor zahlreichem Publikum geschlagen geben, die Leistung war aber nicht dem Resultat entsprechend. Neues Spiel, neues Glück am Sonntag in zwei Wochen beim Leader Flawil. Go BB’s!

 

6. Meisterschaftsspiel – Rückrunde Saison 2017/18

FC Uznach –  FC Eschenbach 2 (0:2) Benknerstrasse, Uznach

Uznach: Stüssi, Giger, Brunner, Hinder, N. Kuster,
Jud, Kraft, Spoljaric, Genter
A. Rüegg, C. Rüegg
Eingewechselt: Vidili, Kessler, Kanagalingam, Coluccia
Bemerkung: Uznach ohne Kistler (abwesend) M. Kuster, Kabashi (verletzt)