1. Mannschaft – Uznach unterliegt dem Aufstiegskandidaten

Der FC Rheineck startete in der Partie gegen den ersatzgeschwächten FC Uznach nach Mass. Bereits nach 5 Minuten musste Uznachs Torhüter Glauser den Ball aus den Maschen nehmen, nachdem eine Eckballhereingabe ungehindert von Zinko eingenickt werden konnte. Mit viel Laufbereitschaft zeigte Rheineck den Willen, im Titelrennen wichtige Punkte auf heimischen Boden zu halten. Nichtsdestotrotz hatten die Gäste grosse Ballanteile, doch mussten sie sich stets von den hohen Bällen der Gastgeber in Acht nehmen, welche blitzartig Gegenangriffe einleiteten.
Nach dem Pausentee gelang den Einheimischen erneut ein schneller Treffer durch Ibrahimi mit gütiger Mithilfe der Uzner Hintermannschaft, welche den Ball an der Sechzehnmetergrenze dem Gegner in die Beine spielten. Nur Minuten später waren die Gäste noch immer nicht auf Höhe des Spiels und ein abermaliger Eigenfehler führte zum dritten Rheinecker Treffer durch Baumann, was trotz abseitsverdächtiger Position die Vorentscheidung an diesem heissen Spätnachmittag bedeutete. Nur aufgrund eines überheblich getretenen Heber-elfmeter von Rheineck und einer Klärung von Steiner Simon auf der Torlinie erhöhte sich der Score nicht gleich im Anschluss noch weiter, sondern brauchte es zwei weitere glückliche Szenen des Heimteams, welche mit unerbittlichen Einsatz diese erzwangen und zum 5:0 erhöhten – Benz und Sutter liessen sich als Torschützen eintragen. Erst in der Schlussphase bäumte sich der FC Uznach nochmals auf und zeigte Moral nach der unkonzentrierten Leistung nach dem Seitenwechsel. Aranda tankte sich dabei über die Seite sehenswert vor und erzielte den ersten Uzner Treffer. Nur Minuten später verpasste die Uzner Offensive weitere gute Möglichkeiten, ehe der eingewechselte Marc Fritschi seinen allerersten Elfmeter verwertete, nachdem er zuvor im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Am Ende blieb es aus Uzner Sicht bei der bitteren 5:2 Niederlage; auf welche das Team von Landolt und Eicher am nächsten Wochenende im letzten Heimspiel der Saison die Möglichkeit zur Reaktion erhält, wenn es im direkten Duell gegen den Tabellennachbar um die definitive Schlussrangierung geht.

 

3. Liga FC Rheineck – FC Uznach 5:2 (1:0)

Fussballplatz Rheineck, 110 Zuschauer.
Tore: 6. Zinko 1:0, 47. Ibrahimi 2:0, 52. Baumann 3:0, 71. Benz 4:0, 74. Sutter 5:0, 86. Aranda 5:1, 89. Fritschi Marc 5:2 (Foulelfmeter).

Rheineck: Dietsche, Künzler, Marino, Di Gregorio, Lichtenstern, Lakna, Macedo, Ibrahimi, Baumann, Müller, Zinko (eingewechselte Spieler: Bingöl, Hausmann, Sutter, Benz, Bojaxhi)

Uznach: Glauser, Hofstetter, Steiner Simon, Aranda; Steiner Philippe, Buser, Misirli, Rizzo; Fritschi Ramon, Eicher Roman, Vita (eingewechselte Spieler: Abdi, Kamer, Arena, Fritschi Marc)

Bemerkungen: Uznach ohne Eicher Pascal, Marsicovetere, Abdi, Brullo, Hinder, Steiner Remo (alle verletzt), Fritschi Jan (gesperrt) und Tremp (Ausland). Verwarnung: 90. +1 Künzler (Zeitspiel).