Frauen 1 – Sieg mit „Stängeli“

Am Sonntag spielten die Frauen des FC Uznach bereits zum vierten Mal in der Hinrunde.
Nachdem man bereits drei Mal die Punkte auf dem eigenen Konto gutschreiben konnte, war man auch an diesem Sonntag auf einen Sieg aus.
Das Spiel verlief von Beginn weg gut.
Nach 11 Minuten liess Célina Rüegg die Uznerinnen bereits zum ersten Mal jubeln.
Sieben Minuten später doppelte Kabashi bereits nach, dies dank einem schönen Solo von der stark aufspielenden Kanagalingam.
Von starken Schmerzen geplagt, musste Vithi leider bereits nach 30 Minuten durch die topmotivierte Vidili ausgewechselt werden.
Nach einem präzis getretenem Eckball von Kraft in der 25igsten Spielminute stand Hinder wieder einmal mehr zur rechten Zeit am rechten Ort. Für einmal nahm sie ihre Beine zur Hilfe und liess die Torhüterin vom SC Berg erneut hinter sich greifen.
Zehn Minuten später erhielt man aufgrund eines Handspiels im Straftaum einen Penalty. Der Schützin, Spoljaric, bereits vorbestimmt, fackelte nicht lange und brachte die Gastgeberinnen mit 4:0 in Führung.
Die Motivation stieg stets und kurz bevor der Schiedsrichter die erste Halbzeit beendete, durften wir den ersten Treffer von Vidili bejubeln. Mit 5:0 ging es somit in die Pause.
Vidili, welche in der Pause einen grossen Schluck vom Zielwasser trank, liess die Uznerinnen in der 53. Minute erneut jubeln.
Dass man in den nächsten 20 Minuten keinen weiteren Grund zum jubeln hatte, das passte einer gar nicht. Kraft eroberte den Ball in der Mitte und dribbelte sich durch die Füsse der Gegnerinnen und liess sogar die Torhüterin aus.
„Genau das hani welle! Endliiich!“ konnte man nach dem 7:0 vernehmen.
Auch Célina Rüegg hatte noch nicht genug vom Tore schiessen und netzte in der 84. Minute zum 8:0 ein.
„Wänner imfall 10:0 gwünnet müender d‘Goal nöd selber versorge.“ ertönte es von der Coachingzone. Danke nochmals an Stützi, Remo, Stefan und Roman für die Unterstützung :-).
Da Kraft unmittelbar nach dem Abpfiff wieder an die Arbeit musste, liess sie sich diese Möglichkeit nicht entgehen und erzielte das 9:0 analog ihres ersten Tors.
Die Zeit lief uns davon, aber da hatte Trainer Bucher wieder einmal eine Grandeee Ideaa und schickte Hinder kurzerhand in den Sturm.
Eine Chance, ein Tor und das Stängeli war komplett.
Mit dem Schlusspfiff waren die nächsten drei Punkte auf dem Konto und man kann ans nächste Spiel als Leader reisen.
Am 23. September spielen wir auswärts gegen den FC Münchwilen. Go BB‘s!

Text: Chantal Kessler

 

4.Meisterschaftsspiel Saison 2018/19

FC Uznach – FC Berg-Münsterlingen (10:0), Benknerstrasse, Uznach

Uznach: Brunner, Giger, Spoljaric, Hinder, N. Kuster,
Kanagalingam, Kraft, Jud, Kessler
C. Rüegg, Kabashi
Eingewechselt: Vidili
Bemerkung: Uznach ohne A. Rüegg, Stüssi (abwesend), M. Kuster, Genter, Coluccia (verletzt), Kistler (krank)                                                                   Tore: 12′ C. Rüegg / 19′ Kabashi / 25′ Hinder/ 36′ Spoljaric (Penalty) / 45’+2′  Vidili / 53′ Vidili / 72′ Kraft / 84′ C. Rüegg / 87′ Kraft / 90′ Hinder