1.Mannschaft – Punkteteilung im ersten Spiel der Rückrunde

Am letzten Sonntag bei Frühlingshaften Temperaturen begann die Rückrunde für die erste Mannschaft des FC Uznach mit dem Spiel gegen den FC Münchwilen.

Dem FC Uznach geling eine sehr erfolgreiche Vorbereitung, dies wollte man nun auch auf dem Platz unter Beweis stellen. So kam es, dass der Ball nach einem gut getretenen Freistoss von Eric bereits nach fünf gespielten Minuten im Netz der Münchwiler lag, jedoch wurde das Tor von Arena wegen knappem Abseits aberkannt.

Ansonsten ist die erste Halbzeit schnell zusammengefasst. Die Zuschauer sahen eine intensive und von harten Zweikämpfen geprägte Partie, dass ist allerdings auch ein bisschen dem Untergrund geschuldet, konnte man selten ein gepflegtes Passspiel zelebrieren und musste oft mit weiten Bällen operieren.

Die grösste Chance der ersten Halbzeit hatten die Münchwiler in der 34. Minute durch Pozhari, dessen Abschlussversuch Widmer in extremnis mit dem Kopf klären konnte. Auf Seiten der Uzner scheiterte man oft an der Genauigkeit des letzten Zuspieles in die Offensive, dass hatte zur Folge das beide Team’s torlos in die Pause gingen.

Milano hatte in der Pause die richtigen Worte gefunden und so kam unser Fanionteam nach der Pause besser aus der Kabine und versuchte das Spieldiktat an sich zu reissen, was auch phasenweise sehr gut gelang.

Ein bisschen aus dem nichts, kamen die Münchwiler durch einen schön herausgespielten Angriff in der 55. Minute zur 0:1 Führung. Die Uzner versuchten gleich eine Reaktion zu zeigen und starteten ein offensives Feuerwerk. Nach mehreren Angriffen wurde in der 60. Minute Helbling regelwidrig im Strafraum gestoppt, zum erstaunen der Zuschauer und der Mannschaft blieb der Pfiff des Schiedsrichters aus, dann überschlugen sich die Ereignisse und Widmer wurde wegen seines Undisziplinierten verhalten unter die Dusche geschickt. Die junge Milano Truppe powerte daraufhin mit 10 Mann so stark auf den Ausgleich, dass sich die Münchwiler nicht mehr zu helfen wussten. Als Belohnung ung für die Bemühungen schloss Pippo Steiner in der 80. Minute einen Flankenball von Rizzo mustergültig ab und erzielte den mehr als verdienten 1:1 Ausgleichstreffer.

In den letzten Minuten versuchte das Uzner Team den für sie wichtigen Punkt ins trockene zu bringen, allerdings hatte man am Schluss nochmals Glück als zwei Münchwiler allein auf Arena und Fritschi zuliefen, diese aber den Konter nicht gut genug zu Ende spielten.

Somit endete die Partie mit einem fairen Unentschieden, wobei der FC Uznach diesen Punktgewinn als Moralsieg werten kann, denn die Mannschaft zeigte Charakter und bewies Moral nach dem Platzverweis und einem Mann weniger.

Der schwere Start in die Rückrunde ist mit diesem Punktgewinn gelungen und man darf mit viel Selbstvertrauen nächsten Samstag ans Auswärtsspiel nach Aadorf TG reisen.

Sportplatz Benknerstrasse Uznach, Zuschauerzahl 160

Tore: 55. Fera 0:1 , 80. Steiner 1:1

FC Uznach 1: Fritschi, Hofstetter, Arena (C), Widmer, Marsicovetere, Eric, Brullo, Kovacevic, Vita, Helbling, Eicher

(Eingewechselte Spieler: Abdi, Steiner, Kabashi, Duft, Buser, Rizzo, Kuster)

FC Münchwilen 1: Garic, Hasler, P.Joller, Stillhart, Ajrizi, Spadavecchia ,S.Joller, Pozhari, Sewo, Fera, Veliu

Bemerkungen: Leyel, Glauser, Tremp, Lekaj alle ohne Einsatz

Bericht: Remo Arena / Bilder: Salvi Guardia