Frauen 1 – Erster Derby-Sieg!

Ein Spiel mehr, welches in die Geschichtsbücher eingeht! Noch nie konnten die Uzner Frauen ein Derby-Spiel gewinnen, doch dies änderte sich vergangenen Sonntag. Zu Gast war man beim FC Eschenbach 2. Bereits um 11.00 Uhr brannte die Sonne schon kräftig, also galt es, neben der Nervosität und dem Druck, noch mehr einen kühlen Kopf zu bewahren. Dies gelang den Uznerinnen in den Anfangsminuten relativ gut. Denn schon nach bereits fünf gespielten Minuten führten die Gäste mit 0:1 nach einem Weitschuss von Kraft. Obwohl es die FCU-Frauen waren, welche das Spiel grundsätzlich in der Hand hatten, konnte man in den darauffolgenden 15 Minuten keine Tore mehr erzielen. Die Kombinationen und Pässe waren zwar gut, jedoch noch nicht gut genug, um eine Aktion vollständig durchzuziehen. Dem setzte A. Rüegg in der 27. Minute ein Ende, als sie sich bei einem „Eins gegen Eins“ mit dem Torwart durchsetzt und mit dem gekonnten Aussenrist endlich zum 0:2 einlochte. Und nun schienen die Uznerinnen richtig erwacht und warm zu sein. Fast im zwei Minuten-Takt folgten Chance um Chance. 32‘ Brunner nach Abpraller knapp über das Tor, 34‘ Chance Coluccia nach Pass von Giger, 36‘ Richter verfehlt knapp nach Pass von Brunner, 37‘ Chance Giger nach Pass von Hinder, 40‘ Chance Glarner nach Alleingang und und und… Nachdem einzelne Spielerinnen fast schon ein wenig verzweifelten, erlöste Glarner endlich in der 45. Minute nach einem schönen Pass von Coluccia. Doch Glarner hatte noch nicht genug und setzte drei Minuten später gleich nochmals nach; 0:4. Mit diesem Zwischenstand ging es in die Pause, wobei sich jede Spielerin klar war, dass vom Trainerduo nicht nur lobende Worte folgen würden. So betonte Trainer Bucher, dass noch nichts gewonnen sei und man spielerisch eindeutig nochmals einen Zacken zu zulegen braucht. Die Flaschen waren nach den heissen Temperaturen schnell leer getrunken und so ging es nach einer kurzen Verschnaufpause auch gleich wieder weiter.

Wer jetzt ein noch dynamischeres Frauen-Team erwartete, wurde leider enttäuscht. Die Uznerinnen schienen völlig ausgelaugt und überhaupt nicht mehr aktiv. Keine Kombinationen mehr, kein schönes Passspiel, keine Chancen. Erst einige laute Wachrufe später, kamen die FCU-Frauen wieder einigermassen auf Touren. Langsam aber sicher erinnerte man sich wieder an die vergangenen Trainings und wie schöne Passkombinationen funktionieren. So harmonierte es von der Verteidigung (+ natürlich Torwart Stüssi) bis zum Sturm hin, weshalb kurzdarauf das dritte Goal von Glarner resultierte. Nun kamen auch die anderen Spielerinnen wieder in Tor-Laune. Nach dem Coluccia in der 55. Minute knapp verpasste, lochte Giger in der 56ten zum 0:6 ein. Auch Kraft wollte es noch einmal wissen und erzielte nur knapp drei Zeigerumdrehungen später das 0:7. Der Sieg war den Uzner Frauen nicht mehr zu nehmen, doch zeigte man sich genau zu früh siegessicher. Die Konzentration liess rapide nach und plötzlich reihten sich Fehler um Fehler. Deshalb war es nicht verwunderlich, dass Eschenbach die Fahrlässigkeit ausnutze und zum 1:7 verkürzte. Obwohl auch die Uznerinnen immer noch zu ihren Chancen kamen, schien es als hätten sie es nicht mehr nötig Vollgas zu geben. So folgte in den letzten Spielminuten tatsächlich auch noch das 2:7 und 3:7. Nach dem Schlusspfiff war man froh über den ersten Derby-Sieg, den ersten Sieg in der neuen Meisterschaftssaison und über die ersten drei Punkte. Von Zufriedenheit war jedoch nicht zu sprechen. Die Partie gilt es nun zu analysieren und aus den immer wiederkehrenden Fehler zu lernen.

Für die FCU-Frauen steht am nächsten Sonntag das Heimspiel gegen den FC Uzwil an. Wir freuen uns über Unterstützung an der Benknerstrasse in Uznach.

 

FC Eschenbach 2 – FC Uznach (3:7), Eschenbach

Uznach: Stüssi, Hinder, Grisoni, Spoljaric, Brunner
Giger, Kraft, Glarner, J. van Vliet,
A.Rüegg, Coluccia
Eingewechselt: Kessler, Kabashi, Richter, C. Rüegg, E. van Vliet
Bemerkung: Uznach ohne Vidili, N. Kuster (nicht im Aufgebot) Jud (abwesend), Hüss, M. Kuster, Kistler (verletzt)