Frauen 1 – souverän eine Runde weiter im Cup

Seit dem letzten Wochenende galten die Spiele ernst. Die erste Cup Runde stand vor uns. Der Gegner ein Altbekannter: FC Eschlikon. Vom Trainerduo wurde ein offensiver Fussball mit viel Ballbesitz erwartet. Bei sommerlichen 32 Grad wurde die Partie um 15 Uhr angepfiffen.

Wie so oft fanden wir nicht von Beginn weg ins Spiel. Wir überliessen den Ball dem Gegner und tasteten uns so langsam ran. Doch entgegen dem Spielverlauf konnten wir bereits nach zwei Minuten durch I. Kistler in Führung gehen. Dieser Treffer gab einen Ruck durch die Mannschaft und von nun an zeigten wir unser Können. Die Pässe wurden genauer und es kam zu gefährlichen Angriffen. Die Flügelläuferinnen C. Brunner und M. Giger hatten einen harten Tag. Im Minutentakt wurden sie der Linie entlang mit weiten Bällen bedient. Sie erledigten ihren Job mit Bravour und so gelangen uns einige Abschlüsse aus dem Strafraum. Und da zappelte der Ball zum zweiten Mal im Netz! Mit einem satten Schuss ins linke Eck konnten wir, wieder dank I. Kistler, die Führung ausbauen!

Vieles passte nun zusammen. Wir liessen den Ball laufen und kamen nur selten in brenzlige Situationen. Die Hintermannschaft war gut aufgestellt und liess nichts anbrennen. Kurz vor der Pause konnten wir sogar noch einen dritten Treffer bejubeln. Der Hattrick unserer #15 war vollbracht!

Dass wir froh waren, als der Unparteiische zur Pause pfiff, war unübersehbar. Nun mussten sich die Lunge sowie auch die Beine erholen. Es gab Lob, jedoch auch angemessene Kritik vom Trainerduo. Durch die Mitte lief zu wenig, über die Seiten zu viel. Somit versuchten wir in der zweiten Halbzeit die gewonnen Räume in der Mitte auszunutzen und so zum Abschluss zu kommen. Darüber waren auch die Flügelspielerinnen nicht böse.

Die Frauen aus Eschlikon agierten stärker als noch vor der Pause. Wir standen nicht mehr so kompakt und liessen deshalb dem Gegner Raum und Zeit. Jedoch konnten wir die Angriffe mit aller Kraft, meist vor der Strafraumgrenze, stoppen. Die Hitze machte beiden Mannschaften zu schaffen, darunter litt auch die Qualität des Spiels. Mit M. Kuster, C. Rüegg, J. van Vliet und C. Kessler kamen vier neue Kräfte ins Spiel. Wir stellten auf einigen Positionen um, jedoch klappte dies weiterhin gut. D. Musa kam nach einem perfekt gezielten Eckball von C. Kraft zum Kopfball, leider ohne Torerfolg. Unser Mittelfeld-Trio spielten weiterhin hervorragende Pässe auf die Aussenläuferinnen, aber auch die erwarteten Angriffe durch die Mitte kamen nicht zu kurz. Gegen Ende des Spiels punkteten wir mit viel Ballbesitz. Wir liessen die Kugel in unseren Reihen laufen und gewannen somit Zeit und Kraft. Viel Spektakuläres gelang nicht mehr. Bis zur 85. Spielminute. Nach einem Solo von D. Musa kam sie im gegnerischen Strafraum zu Fall. Penalty – souverän versenkt – 4-0!

Der Schlusspfiff nahte und wir standen in der 2. Cuprunde. Nun wartet ein harter Brocken auf uns: Die Damen des FC Ems der 2. Liga. Wir freuen uns auf diese Herausforderung. Das Spiel findet nächsten Sonntag, 16. August um 16 Uhr an der Benknerstrasse statt. Durch eure Unterstützung können wir diese Hürde vielleicht gemeinsam schaffen!

Bericht: Jana Stüssi

FC Uznach – FC Eschlikon (4:0), Benknerstrasse Uznach

Uznach: Stüssi, Grisoni, Hinder, N. Kuster,

Brunner, Kraft, Musa, Jud, Giger

Coluccia, Kistler

Eingewechselt: M. Kuster, Kessler, C. Rüegg, J. van Vliet

Bemerkung: Uznach ohne Glarner, Richter, Kabashi, A. Rüegg, E. van Vliet (abwesend), Vidili (verletzt)