1. Mannschaft – Erneut erfolglos

Ein Punkt aus drei Spielen war nicht das angestrebte Ziel der Mannschaft. Vor dem Spiel gegen den FC Thusis-Cazis war dies aber Tatsache, weshalb es umso wichtiger war mit der nötigen Einstellung und Konzentration ins Spiel zu gehen.

Die erste Spielzeit startete verhalten. Die Gäste standen gut und die Uzner versuchten über die Flügel anzugreifen, ohne aber wirklich gefährlich zu werden. Die aktionsarme Partie nahm nach einer halben Stunde etwas Fahrt auf, als Mettler im Strafraum umklammert und zu Fall gebracht wurde, statt einem Elfmeter aber die gelbe Karte gezeigt bekam. Fortan hielt der Unparteiische die Karten stets griffbereit und verwarnte munter weiter.
Kurz vor der Pause wurde das Spiel nach einem Zusammenprall zwischen Helbling und dem gegnerischen Torhüter unterbrochen, woraufhin der Torhüter das Spiel nicht fortsetzen konnte.

Nach der Pause war das Spiel der Uzner offensiver ausgerichtet und man fand sich nun öfter in Tornähe des Gegners auf. Dennoch vermochte man nicht den Führungstreffer zu erzielen. Stattdessen musste man nach einem Fehler im Aufbauspiel den Gegentreffer hinnehmen, umso bitterer da bisher das Gästeteam harmlos blieb und man keine grossen Chancen zulassen musste. Die ersehnte Antwort auf den Rückstand blieb aus und man scheiterte mehrmals aus aussichtsreicher Position am Schlussmann oder an sich selber. Auch nachdem der Schiedsrichter seine zehnte Karte, diesmal eine gelb-rote, zückte und der Gast nun mit einem Mann weniger agieren musste, fand man den Weg ins Tor nicht.

Die unnötige und selbst verspielte Niederlage bedeutet nun ein weiteres punktloses Spiel. Der aktuelle Tabellenplatz ist bei weitem nicht das, was man sich anfangs Saison wünschte.
Im nächsten Spiel, der dritten Cuprunde, trifft die Mannschaft auf den FC Weinfelden-Bürglen, aktueller Tabellenführer der 4. Liga.

3. Liga – Gruppe 1
FC Uznach – FC Thusis/Cazis 0:1 (0:0)

Tore: 56′ Gashi 0:1

FC Uznach: L. Fritschi; S. Steiner, Elsener, Delsanto, Fakikj; Mettler; Junuzi, Bernet, Petrizzo, Helbling; J. Kuster
Eingewechselte Spieler: Elezi, D. Kuster, Dieziger

OFV Telegramm