Frauen 1 – drei Punkte im letzten Heimspiel

Das Vorrundenspiel gegen die Churerinnen war noch präsent, damals konnten wir mit einem 1:3 Sieg nach Hause fahren. Ein Sieg war auch dieses Wochenende das Ziel. Mit breitem Kader, jedoch auch einigen angeschlagenen Spielerinnen, stellten wir uns dieser Aufgabe.
Zu Beginn war das Spiel sehr ausgeglichen, beide Mannschaften mussten sich aneinander gewöhnen und so entstanden keine zwingenden Torchancen. Trotzdem waren es die Uznerinnen, welche nach 20 Minuten eine Topchance verpassten. Schnider kam nach einem Solo von di Marco frei zum Abschluss, setzte den Ball jedoch über die Latte. Wir bemühten uns variantenreich zu spielen und über unsere Aussenläuferinnen die Gegnerinnen in Schwierigkeiten zu bringen. Das Tor war heute definitiv zu klein für die Schüsse unserer Spielerinnen. Die Churerinnen kamen vereinzelt mit weiten Bällen oder ihrer schnellen Spielerin (#6) vors Tor, doch nicht weiter. Zur Pause fielen keine Tore, obwohl wir die bessere Mannschaft auf dem Platz waren. Geduld war gefragt.
Zur Pause wurden gleich drei Wechsel vorgenommen. Jud, Musa sowie Kabashi kamen zum Einsatz und brachten sofort frischen Wind ins Spiel. Musa erkämpfte sich im Mittelfeld den Ball, zog davon und war nur noch durch ein Foul zu stoppen. Kraft und Musa standen bereit – bereit waren wir auch für den Führungstreffer. Musa stellte sich der Aufgabe und schoss das Leder unhaltbar ins obere Eck. Was für ein Treffer! Der Jubel war gross, die Motivation der Gegnerinnen nun umso grösser. Wir liessen uns nicht einschüchtern und spielten weiterhin offensiv. Vereinzelt war die Verteidigung sowie Torfrau Stüssi gefordert, liessen jedoch keinen Gegentreffer zu. Noch 10 Minuten galt es zu überstehen. Nach einer Schrecksekunde durch einen Fehler von Stüssi, welchen sie sogleich wieder ausbügeln konnte, war die Zeit für Coluccia gekommen. 2 Minuten vor Schluss wurde sie gebührend gefeiert und bei ihrem allerletzten Spiel eingewechselt. Mit dem Schlusspfiff und den drei Punkten flossen auch schon die ersten Tränen.
Anna – du wirsch immer en Teil vo üsem Team bliibe, mir liebed dich! ÜSI #9
Zum Abschluss dieser erfolgreichen Rückrunde treffen wir nächsten Sonntag auswärts auf den FC Wittenbach. Mit einem Sieg können wir noch auf den guten 5. Rang vorringen.
Ein grosses Dankschön geht an alle Zuschauer, welche uns gestern lautstark (sogar mit Glocken) unterstützt haben – ihr seid die Besten!

FC Uznach – FC Chur 97 (1:0), Uznach
FC Uznach: Stüssi, Kuster, Grisoni, Hinder, Giger, Brunner, Kraft, Schnider, Richter, Di Marco, Rüegg
Eingewechselt: Hauser, Musa, Jud, Kessler, Kabashi, Coluccia
Bemerkung: Uznach ohne Kistler


Nächstes Spiel: Sonntag, 12.06.2022 FC Wittenbach : FC Uznach, 11.00 Uhr in Wittenbach

Beitrag: Jana Stüssi