Trainingsweekend D-Junioren in Tenero

Im vergangenen April sind die Da und Db Junioren gemeinsam ins Tessin gefahren, um ein grossartiges Fussballwochenende zu erleben. Die Vorfreude spürte man bereits Tage vor der Abfahrt.

Tag 1 – Party Bus und erste Trainingseinheit

Mit zwei Teambussen, guter Musik und aufgestellten Jungs, war die Fahrt nach Tenero schon ein Highlight.
Im Tessin angekommen, wurden wir von unserem Organisator und Trainer Ignaz Kurath in Empfang genommen und konnten unsere Unterkunft beziehen.
Die Zelte waren eingeteilt, es herrschte super Fussballwetter, also ab an die Bälle und die erste Trainingseinheit konnte am Freitagnachmittag beginnen.
Die Trainer hatten in den Wochen davor mit Hochdruck ein spannendes und umfangreiches Trainingskonzept ausgearbeitet, welches aus Zeitgründen nicht vollständig durchgezogen werden konnte. Mit ganzen drei Stunden Training wurde die erste Einheit vollkommen ausgenutzt, da der Wetterbericht für die zwei folgenden Tage mehr Regen, als Sonnenschein voraussagte.
Erschöpft und hungrig konnte die beiden Teams das erste Essen in der Mensa geniessen, damit auch genug Energie für das freie Abendprogramm zu Verfügung stand. Fussballtennis, Tischtennis oder Kartenspiele standen auf dem Programm und die Leiter konnten sich erstmals zurückziehen und die letzten Sonnenstrahlen des Wochenendes am See geniessen.

Tag 2 – Regen, Regen, Regen

Nach dem Frühstück stand die zweite Trainingseinheit auf dem Plan. Der Schwerpunkt wurde auf defensiv-, offensiv-, und Torwarttraining festgelegt. Das Wetter spielte uns nochmals in die Karten und genau während dem Training setzte der Regen nur selten leicht ein.
Nach dem Training wollte man das Wetter noch voll ausnutzen und es wurde noch spontan ein Mixed Turnier organisiert. Vier Teams kämpften um Ruhm, Ehre und den Sieg im Trainingsweekend.
Nach dem Mittagessen war es dann so weit. Der Regen wollte wohl die Moral senken, doch nicht mit uns. Anstatt einen Trainingsfreien Nachmittag zu geniessen, hatten sich viele dazu entschieden ein internes Spiel inkl. Trainer zu spielen. Trotz Vollregen und nasser Bekleidung, hatten alle einen wahnsinnigen Spass beim Fussballspielen.
Völlig durchnässt und erschöpft, haben sich alle auf eine warme Dusche und auf das wohlverdiente Nachtessen gefreut.

Das Abendprogramm fiel wortwörtlich ins Wasser, und die Temperaturen waren nicht mehr sehr angenehm. Die Jungs überbrückten die Zeit mir Kartenspiele und gemeinsamer Zeit untereinander.

Tag 3 – Heimfahrt

Die letzte Trainingseinheit am Sonntagmorgen wurde ausgelassen. Die Kleidung war nass, das Wetter immer noch schlecht und daher hat man sich entschieden gemeinsam aufzuräumen.
Die Taschen waren gepackt, alles Material wurde dem CST Tenero abgegeben und man machte sich auf den Weg nach Hause.
Die meisten Jungs waren wegen dem kalten Wetter und den intensiven Trainings sehr erschöpft, dementsprechend ruhig war es auf der Rückfahrt.

Es folgte noch ein weiteres Highlight, als wir im Stau standen auf der Autobahn. Ein Unfall sorgte dafür, dass wir ca. eine Stunde lang am selben Ort standen. Also haben wir uns beschlossen alle Fenster und Türen von unserem Party Bus zu öffnen und sorgten damit gemeinsam für gute Stimmung bei den Jungs und allen wartenden Autos.

Für uns war dies einer der besten Momente vom Wochenende, da wir das eigentliche Ziel von einem Trainingslager erreicht haben: Ein Team auf und neben dem Platz zu formen.

Zum Schluss möchten wir Trainer und die Jungs uns bei allen Sponsoren, Unterstützer, Helfer und dem Verein, herzlich bedanken. Ohne eure grossartige Unterstützung wäre dieses Wochenende nicht möglich gewesen. Wir dürfen uns jetzt immer an all diese grossartigen Momente in Tenero erinnern und freuen uns bereits jetzt auf das nächste Mal.

Trainer und Begleiter Da/Db
Roman, Thomas, Andi, Ignaz und Peter

Bericht: Roman Aranda