Frauen 1 – wieder nur ein Punkt

Bei strahlendem Sonnenschein ging es am Sonntagmorgen nach Flums. Der Gegner war bekannt, so konnte man im Freundschaftsspiel 2:0 gegen die Flumserinnen gewinnen. Nach dem Unentschieden im ersten Meisterschaftsspiel war das Ziel für dieses Wochenende klar ein Sieg.
Mit breitem Kader und grosser Motivation starteten wir ins Spiel.

Das Spiel begann gut, wir liessen den Ball laufen und zeigten schöne Spielzüge.

Bereits nach wenigen Minuten erkämpften wir uns durch schöne Passkombinationen gute Chancen. So waren es Brunner, Musa, Jud oder Baur welche sehenswerte Chancen kreierten, doch entweder am Goalie oder an der Latte scheiterten. Ebenfalls fehlte es am vergangenen Sonntag auch an der Präzision.

Immer mehr passten wir uns dem Spiel des Gegners an und konzentrierten uns mehr auf die Entscheide des Unparteiischen, anstatt auf unser eigenes Spiel. Das Spiel war geprägt von vielen Fouls und hart geführten Zweikämpfen.

Obwohl Kraft kurz vor dem Pausenpfiff wiederum mit einem schönen Freistoss brillierte, fiel die erste Halbzeit torlos aus.

In der Garderobe gab es aufmunternde Worte unseres Trainerduos.

Doch auch in der zweiten Halbzeit wollte es einfach nicht klappen. Das war nicht das Spiel unserer Frauen.

Dem Spruch «machsch sie vorne nöd, bechunsch sie hinde» machten wir an diesem Sonntag alle Ehre. Denn in der 87. Spielminute ging die Heimmannschaft mit 1:0 in Führung. Ein schön getretener Freistoss fand den Kopf einer Mitspielerin, welche ungestört einnicken konnte.

Für die letzten Spielminuten, nahmen wir nochmals alle unsere Kräfte zusammen. Die scheinbar letzte Aktion in diesem Spiel war ein stark getretener Eckball in der 94. Spielminute von Musa, welcher nur noch mit den Händen der gegnerischen Verteidigerin abgewehrt werden konnte. Der Schiedsrichter zögerte keinen Moment und zeigte auf den Penaltypunkt. Musa verwandelte diesen eiskalt. Dies war dann definitiv die letzte Aktion in diesem hitzigen Spiel, der Schiedsrichter erlöste uns mit dem Schlusspfiff.

Vieles passte leider nicht zusammen in diesem Spiel. Am Ende mussten die FCU-Frauen sogar noch froh über diesen einen Punkt sein. Eines ist klar: an unserer Präzision müssen wir definitiv noch arbeiten.

Das nächste Spiel findet bei uns zu Hause an der Benknerstrasse am 11. September um 16.00 Uhr statt.

Bericht: Nina Kuster

-> 2. Meisterschaftsspiel – Vorrunde (1/16) 2022/23

FC Flums – FC Uznach (1:1), Flums

FC Uznach: Stüssi, Musa, Kuster, Hinder, Grisoni, Baur, Jud, Kraft, Brunner, Kabashi, Kistler

Eingewechselt: Richter, Rüegg, Kessler, Kabashi

Bemerkung: Uznach ohne Schnider, Vorburger, Stark, Hauser (abwesend), Giger (verletzt)