Senioren sammeln über CHF 12’000.- für die Spendenorganisation «Runfor»

Die «älteren» Herren des FC Uznach-Weesen haben sich auch für diese Rückrunde mit der schon fast bewährten Challenge vorbereitet. Fast mit jeder Art von Sport (Schwitzen war dieses Jahr Voraussetzung) konnte man dieses Jahr in der ausgelosten Gruppe Minuten sammeln und natürlich war es das Ziel, die anderen Teams hinter sich zu lassen.

4 Wochen wurde gerannt, Velo gefahren, gerudert, geschwommen aber auch z.B. Badminton und weil wir dieses Jahr durften, natürlich auch Fussball gespielt. In diesen 4 Wochen sammelten die 29 Teilnehmer über 25’000 Minuten, was einem Schnitt von 220 Minuten pro Nase pro Woche ergab. 

In der 5. Woche km sammeln für «Runfor»

Die ersten 4 Wochen dienten dazu, sich für die 5te Woche, der Spendenwoche, vorzubereiten. Weil in unserem Team mit Simon Schoch, Rafael Kühne und Roger Rüegg 3 Mitglieder im Vorstand der Spendenorganisation «Runfor» vorstehen, haben wir uns zusammen entschlossen, Geld für Kinder in Liberia und Ruanda zu sammeln. Dafür hatte jeder ca. 3 Wochen Zeit, sich Sponsoren zu suchen, welche unser Vorhaben pro Kilometer unterstützen wollten. Nach anfänglichen Schwierigkeiten meldeten sich immer mehr. Somit stand einer erfolgreichen Spendensammlung nichts mehr im Wege. Dass uns dann in der Sammelwoche auch Petrus zur Seite stand, kam uns Senioren sicher zugute.

Über CHF 12’000.- gesammelt

Und die junggebliebenen Herren haben sich viel vorgenommen und spulten Kilometer um Kilometer ab. In dieser Woche wurden beinahe 600 km für den guten Zweck zurückgelegt. Dies ergibt die fast unglaubliche Summe von CHF 12’345.-. Diese sagenhafte Zahl wird nun in den nächsten Wochen aufs Konto der Organisation überwiesen.

Mir bleibt zum Schluss nur noch Danke zu sagen

Danke den Sponsoren. Ohne Euch wäre es nicht möglich gewesen, eine solch grosse Summe zusammenzubringen.

Danke meinen Mannschaftskollegen, welche sich in dieser Woche speziell Zeit nahmen, um möglichst viele Kilometer abzuspulen. Es haben doch einige in dieser Woche einen Marathon oder mehr absolviert.

Und zu guter Letzt gilt der Dank der Spendenorganisation «Runfor» mit Ihrem Präsidenten Simon Schoch. Mit Ihrem Engagement in Ruanda und Liberia, ermöglichen Sie den Kindern vor Ort eine Chance zu bekommen, welche leider immer noch nicht alle Kinder auf der Welt haben.

Möchtest du mehr Wissen über die Spendenorganisation, dann gehe doch auf die Homepage www.runfor.ch

José Rüegg