Frauen 1 – Drei Punkte nach einer hitzigen Partie

Nach den ersten beiden Unentschieden zu Beginn der noch jungen Vorrunde wollten die Uznerinnen
diesen Sonntag einen Sieg einfahren. Die Gegnerinnen aus Widnau brauchten ebenfalls Punkte und
so war ein spannendes Aufeinandertreffen garantiert.


Das Heimteam kam gut in die Partie und erspielte sich bereits nach wenigen Minuten gute
Torchancen sowie einen Freistoss aus guter Distanz. Nach rund 15 Minuten kam auch Widnau innert
wenigen Minuten zu Angriffen, welche jedoch von der Hintermannschaft oder durch Paraden von
Stüssi gestoppt werden konnten. Nach rund 25 Minuten konnte unsere Stürmerin nur durch ein Foul
gestoppt werden, weshalb Kraft sich dann den Ball zum Freistoss setzten durfte. Wie genau dieser Freistoss im Tor
landete, ist schwer zu beschreiben. Jedoch zappelte das Netz und wir führten verdient. Wie wir nach
einem Führungstreffer weiterspielen, ist leider ein altbekanntes Defizit. Unkonzentriert, Fehlpässe,
fehlende Laufbereitschaft. Doch kurz vor der Pause fingen wir uns wieder und kreierten einen
sehenswerten Angriff. Grisoni leitet einen Auswurf von Stüssi weiter auf unsere Flügelspielerin
Kabashi, welche eine super Flanke auf Di Marco spielte. Leider war die Torhüterin zur Stelle und fing
den Ball ab.
Mit einer Ein-Tore-Führung gingen wir in die Pause. Uns war bewusst, dass wir das Tempo und die
Qualität erhöhen mussten, damit der Sieg auch Tatsache wird. Ein früher Gegentreffer galt es zu
verhindern.

Kurz nach Wiederanpfiff kam Brunner über die linke Seite zu einer Topchance, leider war der
Abschluss zu ungenau. Mit dem nächsten Gegenangriff der Widnauerinnen wurde es gefährlich,
glücklicherweise rettete die Latte und beim Abpraller reagierte Stüssi blitzschnell. Aufgrund einiger
strittigen Entscheiden des Unparteiischen kamen zu viele Emotionen ins Spiel und die Partie wurde
unruhig und war geprägt von vielen Fouls. Leider gelang es uns nicht, das Geschehnis zu beruhigen
und kamen somit auch zu weniger Torchancen. Wir waren bemüht, den zweiten Treffer zu erzielen,
jedoch war dies eine schwierige Aufgabe. Rund zehn Minuten vor Schluss wurde uns erneut ein
Freistoss zugesprochen. Diesmal brachte Musa den Ball vors Tor, Abpraller des Gegners, Kraft sagte
Danke und beglückte uns mit dem zweiten Tor.
Sichtlich erleichtert über diesen Treffer versuchten wir uns nochmals zu organisieren und den Sieg
über die Zeit zu bringen. Dies gelang uns und der erste Sieg der Saison war Tatsache. Müde und
erschöpft nach einer intensiven Partie liessen wir den Sonntagabend ausklingen. Nächsten Montag
steht für uns die zweite Cuppartie an, wir sind auswärts in Rebstein zu Gast.
Vielen Dank an die Zuschauer für eure grossartige Unterstützung!

Text: Jana Stüssi

FC Uznach – FFC Widnau 2 (2:0), Uznach

FC Uznach: Stüssi, Grisoni, Musa, Hinder, Kuster, Kabashi, Jud, Kraft, Kistler, Richter, Brunner
Eingewechselt: Kessler, Di Marco
Bemerkung: Uznach ohne Vorburger, Hauser, Rüegg, Schnider, Stark, Artiles (abwesend) Baur, Giger (verletzt)


Nächstes Spiel: Montag, 19.09.2022 FC Rebstein : FC Uznach, 20:15 Uhr